Veranstaltung 28.1.2019: Die Rebellion für das Leben

Wir rebellieren gegen die Regierung wegen ihrer Verbrechen gegen die Menschheit und das Leben als solches.

– Seit 30 Jahren sagt uns die Wissenschaft, dass die Auswirkungen unseres Handelns das Leben auf unserem Planeten bedrohen – aller Arten
– Wälder brennen, die Temperatur steigt und Ökosysteme sterben – Wir stehen kurz vor dem ökologischen Kollaps
– Das Leben bereits dieser Generation ist in akuter Gefahr
– in der Tier- und Pflanzenwelt hat das Massensterben bereits begonnen und ist erdgeschichtlich außerordentlich.
– Regierungen missachten diese Tatsache. Kohlekraft und andere fossile Energieträger werden weiterhin massiv gefördert. Die Emissionen steigen immer weiter und wir sehen und spüren bereits die Auswirkungen.

Weil uns die Zeit davonläuft, rufen wir deshalb weltweit zur Rebellion auf, um gemeinsam die Klimakatastrophe abzuwenden und unser Überleben zu sichern.

Einführungstreffen:
Montag 28.1.2019, 19:00 Uhr
Amerlinghaus Raum 1

Social Media

Extinction Rebellion Austria ist in diesen sozialen Medien vertreten:

Manifest

Rebellion für das Leben

Die Klimakatastrophe rückt näher – unser Handlungszeitraum wird kleiner.

Wir stehen vor dem ökologischen Kollaps. Die Fakten liegen nicht erst seit dem Report des Weltklimarats (IPCC) vom Oktober 2018 auf dem Tisch.
Die Aus­wirkungen unseres Handelns, seien es CO2-Ausstoss, Fracking, Rodungen, Massentierhaltung, Überfischung und Vermüllung der Meere bedrohen das Leben auf unserem Planten – das Leben aller Arten. Auch das Aussterben der Menschheit in absehbarer Zukunft ist eine reale Möglichkeit. Millionen von Menschen leiden bereits jetzt an den Auswirkungen von Dürren, Über­schwem­mungen und Ver­teilungskriegen.

Die Entscheidungen und Handlungen unserer Regierungen stehen in keinem Zu­sammenhang zu der ele­men­taren Bedrohung und der fortschreitenden Zerstörung unseres Lebensraums und unserer Verpflichtung gegenüber nachfolgenden Ge­ne­rationen.
Im Gegenteil: Regierungen missachten diese Tatsachen und sie miss­ach­ten das Recht der Öffentlichkeit umfassend und aufrichtig über Risiken und Ausmaße informiert zu werden. Diese Missachtung muss an­gesichts der realen Bedrohung un­seres Aussterbens als kriminell bezeichnet werden.

Daher rufen wir zur gewaltfreien Rebellion auf, um gemeinsam die Klimakatastrophe abzuwenden und unser Überleben zu sichern.

Unsere Forderungen lauten:

  1. Regierungen müssen die volle Wahrheit über die ökologische Krise offenlegen.
  2. Es muss eine umfassende „Klima-Mobilisierung“ erfolgen, um verbindlich festgelegte Klimaziele – u.a. die Reduktion der Treibhausgasemissionen auf null bis 2025 – zu erreichen.
  3. Implementierung direkt-partizipatorischer Gremien zur Steuerung, Begleitung und Unterstützung der Umsetzung der Klima-Rettungs-Prozesse.
    Schließt euch uns an! Bei unserer Rebellion für Leben.