Hungerstreik am Heldenplatz: Unterstützt Martha und Howey Ou!

von Jun 1, 2021News & Info

In Lausanne haben Howey Ou und weitere AktivistInnen am 21.5. einen internationalen. Hungerstreik gegen Ökozide begonnen. Unsere Aktivistin Martha hat sich diesem Streik am 31.5. angeschlossen. Auch hier geht die Naturzerstörung ungebremst weiter. Die Stadt Wien will mit dem Lobau-Tunnel den Ausbau des fossilen Verkehrs weiter vorantreiben und gefährdet damit ein unersetzliches ökologisches System.

Martha fordert

  • Straffreiheit für alle Menschen welche für unsere Lebensgrundlage kämpfen,
  • einen sofortigen Stopp von allen klimaschädlichen Projekten und Subventionen sowie
  • ein offizielles Bekenntnis der Politik zu den wissenschaftlichen Erkenntnissen und Fakten.

Ihr findet ihr Statement zu ihrem Hungerstreik hier: Gegen den Ökozid! – Statement von Martha zu ihrem Hungerstreik am Heldenplatz – Extinction Rebellion Österreich

Martha sitzt seit gestern Nachmittag am Heldenplatz in Wien, in der Nähe des rechten Flügels des Heldentors.

Unterstützt sie tatkräftig! Wir halten euch auf dem Laufenden.

Weitere Infos zur Gruppe um Howey Ou in Lausanne findet ihr unter ihrem Twitter-Profil: 欧泓奕Howey Ou #ClimateActivistsAcquittal (@howey_ou)

Weitere Artikel

Hungerstreik Martha: Offener Brief an die Presse

[DEUTSCHE FASSUNG] [ENGLISH VERSION BELOW] Werter Redakteur, werte Redakteurin, ich bin Martha Krumpeck, studierte Molekularbiologin. Ich schreibe Ihnen diesen Brief, weil ich aus purer Verzweiflung seit 31. Mai im unbefristeten Hungerstreik bin. Ich bin verzweifelt...

Präsident Biden’s Klimagipfel und die US-Klimapolitik

Die Klimapolitik der neuen Regierung ist eine radikale Abkehr von der Linie unter dem Klimaleugner Trump. Die meisten Beobachter*innen stimmen darin überein, dass sie sie für ernstgemeint halten. Es ist ebenfalls deutlich, dass die Maßnahmen der Biden-Administration...

Pressekonferenz zum Thema: Verbindlicher Bürger*innenrat “Österreichs Weg zu Netto-Null Treibhausgasemissionen“ am 23.09.2020 in Wien

Der jahrzehntelange Stillstand beim umfassenden Ausstieg aus fossiler Energie und die zunehmende Dringlichkeit der Lage zeigen, dass wir eine andere Strategie brauchen, um die notwendigen Schritte zur Klimaneutralität zu gehen. Die entschiedenen Schritte des “Convention Citoyenne pour le Climat” in Frankreich und deren umgehende Umsetzung hingegen zeigen den Weg: Verbindliche Bürger*innenräte. In einem österreichischen Klima-Bürger*innenrat werden die gelosten Bürger*innen umfassend ausreichend informiert, entscheiden sich dann für ein Klimaziel und erarbeiten klare Massnahmen, wie dieses Ziel umgesetzt werden kann. Mit einer klar definierten Verbindlichkeit kommen die Maßnahmen umgehend in die Umsetzung.

Der Blick auf das grosse Ganze

Ich glaube manchmal überfordert uns der Blick auf das große Ganze. Auf den riesigen Berg an Problemen, die es scheinbar zu bewältigen gibt und dann erstarren wir (oder steigen ab vom Rad). Aber es ist unglaublich, was man schafft, wenn man einfach weiterfährt – den Blick gesenkt und sich immer nur auf den nächsten Meter vor einem konzentriert.

2. offener Brief von Martha an Bürgermeister Michael Ludwig

Sehr geehrter Bürgermeister Michael Ludwig, zwei Wochen sind vergangen, seit ich mich mit einem offenen Brief an Sie gewendet habe. Ich habe Ihnen mit wissenschaftlichen Fakten dargelegt, warum S1 und Lobautunnel eine schlechte Investition sind und die...

Arbeitende Insekten, Murdoch und Radreparaturen

Blog 6: Oberösterreich06.09-7.09 Salzburg nach Weyregg Zu zweit fahren wir dann, durch die Verschiebung der Termine, bereits am Sonntag weiter an den Attersee. Lena, die eigentlich aus Kärnten kommt, ist dort für Fridays For Future sehr aktiv. Wenn Sie eine Idee im...

Gegen den Ökozid! – Statement von Martha zu ihrem Hungerstreik am Heldenplatz

[DEUTSCHE FASSUNG] [ENGLISH VERSION BELOW] Seit 21. Mai 2021 befindet sich meine Freundin Howey Ou gemeinsam mit anderen Aktivist_innen in Lausanne im unbefristeten Hungerstreik. Für den Versuch, die intakte Natur auf dem Mormont-Hügel vor der klimazerstörenden...

Rebel Tour durch Österreich

Ich möchte euch erzählen wer ich bin und warum ich die Tour der Radelnden Rebell*innen durch Österreich mache.
Ich mache diese Tour aus vielen Gründen aber vor allem, weil ich denke, dass wir in Österreich das Potential haben einen gesellschaftlichen Wandel zu schaffen, der unsere Naturlandschaft erhält und eine starke, belastbare Gemeinschaft fördert. Wenn dieser Impuls von Bürger*innenräten ausgeht, dann tragen Bürger*innen einen solchen Wandel auch mit.

Sigmund-Freud-Park, 26. September: Start der Rebellionswelle

Wer bei XR in Österreich aktiv ist, hat lange auf diesen Tag gewartet: das erste österreichweite Treffen seit Beginn der Corona-Krise. Die Rebellionswoche im Frühjahr mussten wir wegen des Lockdown absagen. Vor Corona müssen wir uns auch in dieser Woche schützen. Wir...

Vorarlberg – Regen, belegte Brote und Kuchen

29.09. Rebel Ride: Dass wir am Samstag tatsächlich auf der Bundesstraße von Dornbirn bis nach Bregenz fahren, konnte ich bis zur letzten Sekunde nicht wirklich glauben. Obwohl das Wetter wirklich unglaublich schlecht angekündigt ist, sind etwa 20 Leute wieder da....