Die Rebellionswelle ist zu Ende – Die Rebellion geht weiter!

von Okt 9, 2021Allgemein

Die diesjährige Rebellionswelle ist vor zwei Wochen zu Ende gegangen. Doch die Rebellion geht weiter. Gerade die Wahlen und die „ökosoziale Steuerreform“ zeigen, dass es zu Protesten keine Alternative gibt. Die Politik lässt uns weiter im Stich. Wir alle sind gefragt. 

Wir haben dieses Jahr wenigstens drei Dinge deutlich gemacht. Zum Einen, dass bereits kleine Gruppen einen großen Unterschied in der Wirksamkeit der Störung des zerstörerischen Systems bedeuten können. Zum Anderen, dass wir organisatorisch und materiell in der Lage sind, starke Disruption zu erzeugen und mit selbstbestimmten Aktionen eine starke Verhandlungsbasis zu gestalten. Und wir haben gelernt, dass Beziehungen das kleinste Element des Wandels sind. Je aufrichtiger die Beziehungsräume von uns gemeinsam geschaffen werden, desto stärker und tragender sind die Verbindungen unserer Gruppen

Wir haben eine Vision der Veränderung

Wir haben am Samstag, den 25.09. unsere Vision einer gestaltenden Transformation auf die Straße gebracht. Wir haben auf der autobefreiten Straße getanzt, gelacht, Musik gemacht und sind uns in den Armen gelegen. Wir hatten Besuch von unseren Familien, haben liebevolle Begegnungen gemacht und sogar einen Heiratsantrag auf der blockierten Brücke erlebt. Wir haben gemeinsam einen Hauch von Veränderung erzeugt und gespürt. Dem wollen wir nachgehen und unsere Beziehungen und unsere Beziehungskultur weiter wachsen lassen.

Die Politik lässt uns im Stich – Wir alle sind gefragt!

Gleichzeitig haben die Wahlen in Deutschland aber auch in Teilen Österreichs bereits ein Ergebnis: Klimaschutz und der Kampf gegen Ökozid werden keine Prioritäten einer neuen Bundesregierung. Das historische Zeitfenster, dass sich geboten hat, wurde nicht genutzt. Ein wichtiger Grund für die Wahlergebnisse ist die katastrophal ausbleibende Krisenvermittlung durch Regierung und Medien. Die Bürger:innen sind immer noch nicht über das Ausmaß der Katastrophe informiert und konnten daher auch keine informierte Wahlentscheidung treffen. Der erschreckenden Realität von Klimakrise und Massenaussterben wird in der Vermittlung kaum Rechnung getragen. Aus diesem Grund müssen so schnell als möglich wirksame geloste Bürger:innnenräte eingesetzt werden, die eine zivilgesellschaftliche Entscheidung auf Basis von Informiertheit durch Expert:innen formulieren.

Für die nächsten und entscheidenden Jahre ist von Seiten unserer Repräsentation ein Business as Usual Szenario zu erwarten, in der nicht einmal die notwendigsten Schritte in Punkto Klima- und Artenschutz erfolgen werden. Das ist der Grund, warum wir als Zivilgesellschaft, aber auch als Bewegung in Zukunft noch stärker in Erscheinung treten müssen.

Wie geht es weiter? Die Antwort ist einfach: Mit Dir!

Wir brauchen funktionierende dezentrale Strukturen in Österreich. Freundes- und Bekanntenkreise, die sich zusammenschließen, um in wirksamen Protest zu gehen. Menschen, die es satthaben wegzuschauen, wie durch ein handlungsunfähiges politisches System alles zerstört wird, was uns schützt, nährt, versorgt und leben lässt.

Wir unterstützen Menschen, die aktiv werden wollen, aber nicht wissen wie in Zukunft mit direkten Ansprechpersonen. Wir helfen beim Auffinden deines Platzes in der Bewegung, bei der Gründung und Weiterentwicklung von Bezugsgruppen. Wir helfen dabei, Talks, Aktionstrainings und andere Angebote in deinen Ort zu bringen und trainieren neue Rebels in den wichtigsten Aktivismus-Skills. Kein Vorwissen notwendig! Die einzige Voraussetzung ist: Du bist ein lebendiger Mensch. 😉

Informiere dich hier darüber, wie du Bezugsgruppen gründest oder beitrittst, welche Rollen und Aufgaben es gibt, und warum Beziehungen das Fundament jeder Rebellion sind. Oder melde dich einfach unter mitmachen [at] xrebellion [dot] at und schreib uns wo du zu Hause bist. In Nullkommanix hast du einen Integrationsbuddy, der/die sich um dich kümmert.

Weitere Artikel

Unterwegs zur Hothouse Earth: Mit den Gletschern zerstören wir unsere Lebensgrundlagen

Für das Leben auf der Erde spielen die Gletscher eine entscheidende Rolle: Sie regulieren den Meeresspiegel.Sie sind ein Zwischenspeicher für Niederschläge und sorgen dafür, dass große Gebiete kontinuierlich bewässert werden. Durch die Erwärmung der Erde schmelzen die...

Wir sind nicht alleine mit unseren Sorgen

Manchmal haben wir das Gefühl so klein zu sein und nichts bewirken zu können, was einen ohnmächtig und handlungsunfähig macht, aber ihr glaubt gar nicht wie vielen Menschen es so geht!

Der Weckruf

Kurz vor der Rebellionswelle im Herbst schrieb XR-Atkivistin Gela diesen wunderschönen Text in Einstimmung auf die Welle. Mitten im Sturm in der Nacht kamen ihr diese Zeilen in den Sinn.

Tanz der Rebellion

Farben. Strahlend wehen bunte Flaggen mit der schwarzen Sanduhr im Wind. Die weiße Barockfassade hebt sich prachtvoll vor dem blauen Himmel ab. Ich sitze mit ein paar anderen in einem kleinen Kreis auf der anderen Seite des Platzes, als Musik ertönt und eine Tanzperformance bei der Bühne beginnt. Die Töne hallen in sattem Klang über den gesamten Platz und es ist unmöglich nicht in ihren Bann gezogen zu werden. Wir verstummen und schauen zu den, sich skurril und gleichzeitig anmutig bewegenden, RebellInnen. Abwechselnd und ineinander übergehend gleiten ihre Körper über den Platz, um sogleich wieder zu stocken, mit einem Ausdruck im Gesicht, der mich Erschauern lässt.

Extinction Rebellion Austria zur „ökosozialen Steuerreform“

Die Regierung feiert die „ökosoziale Steuerreform“. Die ÖVP feiert, dass mehr Geld in den Konsum und vor allem an Wohlhabende und Unternehmen fließt. Der Wirtschaftsbund feiert, dass das Dieselprivileg erhalten wurde. Die Grünen feiern, dass ab Mitte nächsten Jahres...

Die Rebel Tour geht weiter: Von der Steiermark nach Kärnten

13.8 Hohentauern - Friesach Den nächsten Tag werde ich auch noch von Thomas begleitet, und nachdem wir eine kurze Wanderung noch im Trockenen zu einem kleinen wunderschönen Bergsee unternommen haben, geht es mit dem Rad durch strömenden Regen weiter. Aber es fühlt...

Hungerstreik Martha: Offener Brief an die Presse

[DEUTSCHE FASSUNG] [ENGLISH VERSION BELOW] Werter Redakteur, werte Redakteurin, ich bin Martha Krumpeck, studierte Molekularbiologin. Ich schreibe Ihnen diesen Brief, weil ich aus purer Verzweiflung seit 31. Mai im unbefristeten Hungerstreik bin. Ich bin verzweifelt...

DIE REBELLION

Wir stehen mit einem Bein vor und mit einem Bein hinter der Grenze. Lasst und den richtigen Fuß wählen, um auf ihm zu stehen. Weil wer Liebe und Mut auf dieser Welt erlebt hat, der will nicht fallen.

Wann, wenn nicht jetzt! Wer, wenn nicht wir!

Am Anfang meiner Reise im Südburgenland als mir das Essen ausgegangen ist, habe ich selbst wieder gemerkt wie verwöhnt ich bin und wie privilegiert wir hier leben. Aber wo ist unser Maß?

Vorarlberg – Regen, belegte Brote und Kuchen

29.09. Rebel Ride: Dass wir am Samstag tatsächlich auf der Bundesstraße von Dornbirn bis nach Bregenz fahren, konnte ich bis zur letzten Sekunde nicht wirklich glauben. Obwohl das Wetter wirklich unglaublich schlecht angekündigt ist, sind etwa 20 Leute wieder da....